Sie befinden sich hier:
  1. Startseite
  2. Camp

Es ist wieder da: Camp´22 Linach (Schwarzwald)

Hier gibt es die ultimativen Infos zum Camp:

Wir freuen uns in diesem Jahr unser Camp´22 vom 16.-19.06.2022 an der Linachtalsperre veranstalten zu dürfen. 17 Jahre ist es her, dass wir uns zum Camp am Stöcklewald getroffen haben und in diesem Jahr soll die Geschichte mit dem Camp´22 weitergehen. Mit der Linachtalsperre haben wir zum Stöcklewald einen ausgezeichneten Ersatz gefunden.

Über die Linachtalsperre:

Die Staumauer im Tal der Linach, auf Vöhrenbacher Gemarkung gelegen, ist die erste und einzige Gewölbereihenstaumauer mit schrägliegender Wasserseite Deutschlands. In Europa findet sich nur noch eine weitere Staumauer dieses Bautyps im Osten Belgiens. Der nationale und europäische technikgeschichtliche Stellenwert der Linachtalsperre ist bedeutend. 1922 begann der Bau dieses Technikmonumentes und sie konnte unter enormen finanziellen Anstrengungen 1925 fertig gestellt werden.

Größe: der Festplatz hat eine Größe von 7.500 m²

Lage: die Linachtalsperre befindet sich an der Staumauer auf einer Höhe von 847,5 m, das Linachtal schlängelt sich bis zu seinem höchsten Punkt der Linacher Höhe auf 1019 m

Größe der Linachtalsperre 11 ha Wasseroberfläche, Fassungsvermögen der Linachtalsperre 1,1 Mio m³

Impressionen vom Platz und der Location:

Unser Programm:

Donnerstag, 16. Juni 2022:

11:00 Uhr Camp-Eröffnung mit Fahne hissen

15:00 Uhr Mit Actionbound durchs Linachtal – die Geländeralley fürs Smart- phone

20:30 Uhr Die Linach wackelt – bunter Abend vor der Linachtalsperre anschl. Disco

Freitag, 17. Juni 2022:

14:30 Uhr Workshops/Arbeitsgruppen

20:30 Uhr Linachglühen – der Schwarzwälder Heimatabend an der Linachtalsperre anschl. Disco

Samstag, 18. Juni 2022:

14:30 Uhr Zeit für Sherwood-Forest – Robin Hood ruft zum Geländespiel

20:30 Uhr Sag zum Abschied leise Servus – die Abschiedsshow an der Linachtalsperre anschl. Disco

Sonntag, 19. Juni 2022:

10:30 Uhr Schlußzeremonie mit Einholen der Fahne anschl. Aufräumen des Platzes

Die Workshops - am Freitag:

here are the drums: der Trommelworkshop, Peter Pohl ein Rotkreuz-Kollege aus Bayern, trommelt und vermittelt das Gefühl für Rythmus und Klang

Hier wird´s elektrisch: die Linachtalsperre wurde in den 20er Jahren erichtet mit dem Ziel hier aus Wasserkraft Strom zu gewinnen. Wir lassen uns die Linachtalsperre erklären und das Krarftwerk und erfahren so mehr wie aus Wasser der Linach Strom hergestellt wird. Zum Schluß werden Wasserrädle gebaut und in der Linach getestet.

Nur für echte Wälder: mit dem Walderlebnismobil entdeckst Du hier welchen Aufgaben der Wald hat, welche Bedeutung und Du kannst echte Walderlebniss erleben.

Batschnass: hier geht es um Wasser – Wasser ist ein wichtiger Lebens- und Umweltbaustein. Rund ums Wassers analysieren wir die Gewässer in der Nähe und bechäftigen uns mit Wasser als Umweltbaustein. 

Mehr Zeit für Wellness: der Wellness- und Entspannungsworkshop, mitten in der Schwarzwälder Natur wird Raum geschaffen für Entspannungstechniken und Möglichkeiten seine Balance wieder zu finden.

Schwarzwälder Handarbeit: in diesem Workshop hat Dagmar Habisreuther Ideen mitgebracht zum filzen und um ein Filztäschle z.B. fürs Handy zu nähen.

Draculas Erben laden ein: der Workshop für - Notfalldarstellung. Naomi Müller, Maryla und Thomas Leopold zeigen um was es bei Notfalldarstellung geht, wie einfache Wunden geschminkt werden und passend gemimt werden.

Eine Bootsfahrt die ist lustig: die DLRG stellt Ihre Ausrüstung vor, wie sie arbeiten und lädt auch zu einer Rundfahrt auf der Linachtalsperre ein.

Camp Blog: Lagerzeitung war gestern, Benni Obenaus dokumentiert mit Euch zusammen das Camp´22 im Camp-Blog - dieser Workshop geht über den Freitag hinaus, wo mitgearbeitet werden kann.

Was gehört ins Gepäck?

Jede/r Teilnehmer*in benötigt die folgenden Dinge:

• guter Schlafsack (evtl. zweiter Schlafsack) für die Übernachtung in den Zelten

• Isomatte oder Luftmatratze (bitte darauf achten, dass man ohne einen Isoschutz nach unten nachts ziemlich schnell auskühlt)

• stabile Wanderflasche

• festes Schuhwerk, Gummistiefel

• Mund-/Nasenschutz für Situationen wo Abstände nicht eingehalten können

• Regenschutz

• Sonnenmilch, Kopfbedeckung gegen Sonne, natürlicher Mückenschutz (z.B. Anti Brumm, Nelkenöl, Pfefferminzöl, ...)

• Bekleidung für gutes und schlechtes Wetter

• Taschenlampe

• Verkleidung im Schwarzwälder Stil

• was man sonst noch so braucht

 

Jede Gruppe braucht:

• Gruppenzelte (männlich/weiblich oder Zelt mit Trennwand in der Mitte)

• ggf. Feldbetten

 

 

zum Anfang

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Erfahren Sie mehr

OK